Garten in Intragna - Silke Glättli

Garten in Intragna
CHF 50.00 *

inkl. Mehrwertsteuer

  • BP10859
Garten in Intragna
Technik: Aquarell
Bildträger/Material: Papier
Rahmen: Holz
Grösse mit Rahmen: 32.5 x 32.5cm
Grösse ohne Rahmen: 29 x 29cm
Datierung: 1989
Zustand: sehr gut

Silke Glättli

Person

Silke Glättli, Schweizerin (Foto: Walter Glättli)

Malerei als Beruf und Berufung
 
Malen ist für mich eine Leidenschaft, wie ein Feuer, das in mir brennt. Ich muss einfach malen. Wenn ich male, bin ich mich. Oder anders gesagt, wenn ich male, bin ich das Bild. Wenn ich male, vergesse ich die Zeit und mich. Ich verliere mich ins Motiv. Und langsam entsteht aus dem Motiv und mir das Bild... Das bewusst und intensiv Geschaute wird zum inneren Erlebnis und künstlerisch umgesetzt... (aus dem Kapitel «Wie meine Bilder entstehen», Kunstband «Die Malerin Silke Glättli», S. 21.)
 
Seit frühester Kindheit war meine liebste Beschäftigung das Malen gewesen. So wollte ich nach der Matur Kunst studieren. Aber meine Eltern verlangten von mir , dass ich zunächst einen «rechten Brotberuf» erlerne. Doch auch nach meinem erfolgreichen Hochschulabschluss in Englisch und Pädagogik an der Universität Hamburg rieten mir meine Eltern immer noch von dem «steinigen Weg» des Künstlers ab.
 
So entschloss ich mich dann, ganz allein meinen ureigenen Weg zu gehen.
 
Am 13. August 1960 - mit 21 Jahren gerade volljährig - schiffte ich mich auf der «Bremen» ein, um nach Amerika auszuwandern.
 
New York: Manhattan : Dank meiner Sprachkenntnisse erhielt ich einen Job in einer amerikanischen Im- und Exportfirma. Es galt nun, meinen Lebensunterhalt zu verdienen und das Geld für die Überfahrt, das mir eine liebe Freundin geliehen hatte, zurückzuzahlen. Schuldenfrei ging ich in das neue Jahr.
 
Und nun endlich konnte ich daran denken, mit dem Studium der Malerei zu beginnen. Zunächst natürlich nur abends. (Weitere Details siehe Kunstband, S. 34 ff.)
 
Im Herbst 1961 erhielt ich ein Engagement in einer New Yorker Firma für eine neue Frescotechnik.
1962 Erste Einzel-Ausstellung im Alter von 23 Jahren in New York (Manhattan)
1963 Nach einem Jahr in San Francisco Einschiffung am 12. Oktober (Columbus Day) für eine Weltreise über Hawaii und den Orient zurück nach Europa: ohne Kamera, aber natürlich mit Malutensilien.
1971 Heirat mit dem Zürcher Walter Glättli. Seitdem ist die Schweiz meine geliebte Heimat.
1972 Teilnahme an der Gemäldeausstellung zur Stäfner 1000-Jahr-Feier
1973 Geburt von Sohn Markus
Weitere Details siehe Textbeiträge im Kunstband.
 
künstlerische Ausbildung
Ölmalerei, Aquarell, Aktzeichen Art Students' League und Greenwich Village Art Center, New York
Original-(Stein)Lithographie Atelier Matthieu, Dielsdorf bei Zürich und Ernst Hanke, Ringgenberg, Kanton Bern
Original-Farbradierung

Kupferdruck-Atelier Hedy Weber, Zürich

 

(http://www.silkeglattli-art.com/)