Vue du chateau de Spietz sur le lac de Thoun - Heinrich Rieter

Vue du chateau de Spietz sur le lac de Thoun
CHF 250.00 *

inkl. Mehrwertsteuer

  • BP10283
Vue du chateau de Spietz sur le lac de Thoun
Technik: Kolorierung
Bildträger/Material: Papier
Grösse mit Rahmen: 76 x 58cm
Grösse ohne Rahmen: 58 x 36cm
Zustand: gut

Heinrich Rieter

Heinrich Rieter (* 15. September 1751 in Winterthur; † 10. Juni 1818 in Bern) war ein Schweizer Maler.

Leben
Heinrich Rieter liess sich in Winterthur bei Johann Ulrich Schellenberg zum Maler ausbilden. 1771 reiste er nach Dresden zu Anton Graff, der ihn weiter ausbildete. 1777 liess er sich in Bern nieder, wurde Mitglied der dortigen Künstlergesellschaft. Rieter wurde Gehilfe und später Mitarbeiter bei Johann Ludwig Aberli. Nach dessen Ableben übernahm er 1786 dessen druckgrafische Werkstatt. In Bern war er mit Balthasar Anton Dunker, Sigmund Freudenberger und Johann Valentin Sonnenschein befreundet. 1780 begann er seine Tätigkeit als Zeichenlehrer an der öffentlichen Schule in Bern. 1787 heiratete er Katharina Sutermeister aus Zofingen.

Seine Werke befinden sich grösstenteils in Privatbesitz.